Polizeiberichte vom 27.7.2021

Herrenberg: Unbekannte randalieren in Gymnasium

Zwischen Freitag 17.30 Uhr und Samstag 14.00 Uhr randalierten noch unbekannte Täter in einem Gymnasium in der Straße „Längenholz“ in Herrenberg. Die Täter konnten sich auf noch unbekannte Weise Zugang ins Innere des Gebäudes verschaffen. Insbesondere die Wände, Türen und der Boden eines Gebäudetrakts wurden von den Unbekannten mit Graffiti besprüht. Der hinterlassene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, zu wenden.(pol)

Leonberg: Porsche auf Pflastersteine aufgebockt und Kompletträder abmontiert

Bislang unbekannte Täter bockten zwischen Montag 18:00 Uhr und Dienstag 08:00 Uhr in einer Tiefgarage des Leonberger August-Lämmle-Wegs einen Porsche Macan auf graue Pflastersteine auf und entwendeten die Kompletträder im Wert von etwa 6.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 07152 605-0 mit dem Polizeirevier Leonberg in Verbindung zu setzen.(pol)

Herrenberg: Geschädigte nach Fahrraddiebstahl gesucht

Das Polizeirevier Herrenberg ermittelt derzeit wegen besonders schweren Fall des Diebstahls gegen einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen, der am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz eines Discounters in der Kalkofenstraße in Herrenberg zunächst einem Zeugen aufgefallen war. Der Zeuge hatte den Mann gegen 16.00 Uhr beobachtet, wie er mit einem schwarzen Mountainbike auf dem Parkplatz herumfuhr. Neben dem Tatverdächtigen befanden sich noch drei weitere Personen auf dem Parkplatz. Weiterhin bemerkte der Zeuge, wie eine der Personen ein Fahrradschloss in einen Mülleimer warf. Anschließend fuhr ein PKW, ein größerer Fiat, mitsamt aller Personen davon. Der Zeuge hatte zwischenzeitlich die Polizei alarmiert, die im Herrenberger Stadtgebiet nach dem PKW fahndete. Zeitgleich wurde das Polizeipräsidium Reutlingen gebeten, in ihrem Zuständigkeitsbereich ebenfalls Fahndungsmaßnahmen durchzuführen. Beamte des Polizeireviers Rottenburg am Neckar konnten den Fiat, in dem sich der 18 Jahre alte Tatverdächtige sowie ein 20 und zwei 21 Jahre alte Männer in Rottenburg am Neckar feststellen. Sie entdeckten auch das schwarze Mountainbike, das zuvor vermutlich in Herrenberg im Bereich der Kalkofenstraße entwendet worden war. Darüber hinaus fanden die Beamten noch weitere Fahrräder, deren Herkunft bislang nicht geklärt ist. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Das Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032 2708-0, bittet nun insbesondere den Besitzer des schwarzen Mountainbikes der Marke Serious, Typ Rockville, sich zu melden und sucht weitere Geschädigte, deren Fahrräder mitmaßlich im Laufe des Sonntags in Herrenberg abhandengekommen sind.(pol)

Waldenbuch/Schönaich/Holzgerlingen: Polizei sucht geschädigte Verkehrsteilnehmer nach Unfall

Nachdem ein 66-jähriger Mercedes-Lenker am Montagnachmittag aufgrund einer medizinischen Ursache mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdete und letztlich einen Verkehrsunfall verursachte, sucht die Polizei noch weitere betroffene Verkehrsteilnehmer.

Der 66-Jährige war zunächst von Waldenbuch kommend über die Landesstraße 1185 (L1185) in Richtung Schönaich und im weiteren Verlauf von Schönaich über die Kreisstraße 1074 (K1074) in Richtung Holzgerlingen unterwegs. Bereits auf der L1185 soll er durch seine Fahrweise einen Radfahrer und einen entgegenkommenden dunklen Audi gefährdet haben. Beide mussten zur Vermeidung eines Unfalls jeweils in den Grünstreifen ausweichen. Am Ortseingang von Schönaich berührte der 66-Jährige wohl auch eine am linken Fahrbahnrand aufgestellte Warnbarke.

Im Bereich der Schönaicher Straße und Aichtalstraße in Holzgerlingen kam es dann gegen 16:40 Uhr zum Verkehrsunfall. Der 66-Jährige geriet erneut in den Gegenverkehr, überfuhr dabei eine Verkehrsinsel und das auf ihr befindliche Verkehrszeichen, kam im weiteren Verlauf aufgrund eines Fahrmanövers nach rechts in eine Wiese ab, wo er nach etwa hundert Metern seinen Wagen anhalten konnte.

Eine entgegenkommende 42-jährige Fiat-Lenkerin musste zum Zeitpunkt der Kollision mit der Verkehrsinsel nach rechts ausweichen und streifte dabei den Bordstein. Umherfliegende Teile der Verkehrsinsel beschädigten den Fiat im Bereich der Motorhaube.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme erkannte man eine medizinische Notlage bei dem 66-Jährigen. Der Rettungsdienst brachte ihn nach einer Erstversorgung in ein Krankenhaus. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein noch vor Ort. Die Sachschäden belaufen sich bei den Fahrzeugen auf insgesamt etwa 5.100 Euro. Die Schäden an den Verkehrseinrichtungen wurden bislang noch nicht beziffert.

Das Polizeirevier Böblingen bittet Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten des 66-Jährigen ebenfalls gefährdet worden sind, sowie der betroffene Radfahrer und der Fahrer des dunklen Audis, sich unter Tel. 07031 13 2500 zu melden.(pol)

Weissach-Flacht: Von der Fahrbahn abgekommen

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine 41-jährige KIA-Lenkerin am Montag gegen 17:45 Uhr in der Kelterstraße in Flacht in Fahrtrichtung nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte im Grünstreifen frontal mit einem Baum. Hierbei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am KIA entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.(pol)

Herrenberg: Witterungsbedingt Einsätze am Montagabend

Stürmischer Wind und Starkregen haben gestern Abend zwischen 20:00 und 21:00 Uhr in Herrenberg und seinen Teilorten für mehrere Einsätze von Feuerwehr und Polizei gesorgt. TIn der Innenstadt wurden Straßen überflutet und Gehwege unterspült.

Die Kreisstraße 1052 zwischen Bondorf und Mötzingen stand ebenfalls unter Wasser und musste halbseitig gesperrt werden.

Auf dem Radweg parallel zur Kreisstraße 1036 Herrenberg – Gülstein musste die Feuerwehr zwei umgestürzte Bäume beseitigen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Zwischen Gäufelden-Nebringen und Sindlingen fiel ein Baum auf einen Stromversorgungsmast, der bis zum Eintreffen von Mitarbeitern des Energieversorgers durch die Feuerwehr abgesichert werden musste. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es hierbei nicht.

Auf der Sindlinger Straße in Herrenberg fiel ein größerer Ast auf die Frontscheibe eines vorbeifahrenden Autos. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro. Verletzt wurde niemand.(pol)

 

YouTube
YouTube
Instagram
Telegram